Förderverein

LOTUSBLÜTEN e.V.

Verein zur Förderung autistischer Kinder und Jugendlicher in Laos



Autismus in Laos

Als die Vizeministerin für Arbeit und Sozialfürsorge, in dieser Position verantwortlich für Personen mit Behinderungen im Land, sich erkundigte, wie viele Menschen mit Autismus es in Laos gibt, war die formal korrekte Antwort: keine.

In Laos ist die Entwicklungsstörung, die in den USA nun schon bei fast jedem achtzigsten Kind festgestellt wird, nicht definiert. Es gibt kein medizinisches Fachpersonal, das Autismus diagnostizieren könnte, und es gibt keine Sonderschulerzieher und Therapeuten, die spezialisierte Unterstützung anbieten, um Menschen mit Autismus ein freudvolles und bedeutsames Leben zu ermöglichen und ihren Familien bei der Betreuung ihrer Angehörigen mit speziellen Bedürfnissen zu helfen.

In der laotischen Gesellschaft werden Personen mit Autismus als zurückgeblieben oder - in schwereren Fällen - als geistesgestört betrachtet. Die Kinder sind stigmatisiert, nicht selten auch ihre Eltern. Fehlende Liebe, falsche Erziehungsmethoden, so wird oft vermutet, führen zu einer unnormalen Entwicklung der Kinder. Natürlich existiert Autismus in Laos ebenso wie in anderen Ländern. Was fehlt sind dagegen Verständnis, Wissen und Akzeptanz. Das sind die Herausforderungen, unter denen eine Gruppe von Eltern mit Kindern mit Autismus ihre gemeinsamen Anstrengungen begannen.

Das Vientiane Autismus Center (VAC)
Im Juni 2009, gewissermaßen aus der Not geboren, öffnete das Vientiane Autism Center als erste Autismus-Fördereinrichtung in Laos seine Pforten. Zu dieser Zeit hatten die Eltern von autistischen Kindern große Probleme eine Grundschule zu finden, die bereit war, diese Kinder mit besonderen Bedürfnissen aufzunehmen. Im ersten Monat kamen neun Kinder zum Zentrum, im September 2009 waren es schon elf. Auch die Zahl der Lehrer wuchs bis Februar 2011 von anfänglich vier auf sechs. Das VAC hatte viel Glück, dass sie von Anfang an zwei sehr erfahrene Sonderschul- Experten aus Thailand engagieren konnten. Alles wurde von Anfang an privat finanziert. In Laos gab und gibt es noch keine Sonderschullehrer. Dank ihrer Initiative und ihres Engagements konnte sehr schnell ein hohes Niveau der Betreuung von Kindern mit Autismus erreicht werden. Experten aus Thailand, Australien, der Schweiz und Singapur bestätigten wiederholt, dass das VAC auf einem guten Weg der Entwicklung ist.

Gegenwärtig gibt es 41 Kinder und 14 Lehrer im VAC. Dringend werden noch 2 Lehrkräfte gesucht. Eine ausgebildete Sonderschulerzieherin aus Thailand ist die pädagogische Leiterin und macht auch die Kurse und Fortbildungen für die laotischen Kollegen. Zurzeit besuchen 15 Schüler eine nahe gelegene öffentliche Grundschule gemeinsam mit Kindern aus der Umgebung. Sie werden von 4 der Lehrkräfte begleitet, die sie auch während der Unterrichtsstunden qualifiziert anleiten.

Das VAC bemüht sich, in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Sport, auch in Laos Ausbildungsgänge für Sonderschulerziehung aufzubauen.

LOTUSBLÜTEN e.V. wurde 2013 gegründet und ist ein eingetragener Verein mit gemeinnütziger Anerkennung, der durch Spenden die Arbeit des „VAC“ unterstützt.

Die Spendengelder von LOTUSBLÜTEN e.V. werden regelmäßig direkt nach Laos überwiesen und gehen direkt in den Stipendienfonds zur Unterstützung bedürftiger Familien. Alle anfallenden Aufgaben werden von den Vereinsmitgliedern ehrenamtlich erfüllt.

Da das VAC keine stattliche Unterstützung bekommt, müssen die Eltern die Lehrergehälter und die anfallenden Kosten für Verköstigung, Lehrmittel etc., selbst tragen. Das ist für manche Eltern bei einem Durchschnittslohn von ungefähr 150 $ Dollar pro Monat einfach nicht möglich. Deswegen möchte der Förderverein die Arbeit des VAC in Laos unterstützen und ermöglichen, dass noch mehr Kinder mit Autismus überall im Land betreut und gefördert werden können. (Lesen Sie mehr über die aktuelle Entwicklung auf der Webseite)

Schönes aus Laos unterstützt Lotusblüten e.V. mit einem Teil seines Erlöses.

Wenn Sie möchten, unterstützen Sie die Arbeit des Autismus Zentrums in Laos durch eine Spende. Entweder einmalig oder regelmäßig. Wir freuen uns über jeden Betrag!

Auf Wunsch bekommen Sie eine Spendenquittung; nehmen Sie mit uns Kontakt auf und senden uns Ihre Adresse zu.

Spenden Sie ganz einfach auf:

www.laoautism.org/spenden

oder auf unserer Facebook Seite über betterplace auf: Facebook - Lotusblüten e.V.

Oder direkt auf unser Konto:

Kontoverbindung: Lotusblüten e.V.
IBAN: DE10 6669 2300 0019 5327 04
BIC: GENODE61WIR

Herzlichen Dank im Namen der Kinder und ihrer Eltern! Jeder Euro zählt!!